Diagnose

Beratung

Hier erfahren Sie mehr...

individuelle Förderung

HERZLICH WILLKOMMEN

Herzlich Willkommen in der Heilpädagogischen Praxis für Kinder.

Hier erleben die Kinder eine ganzheitliche Förderung nach dem Prinzip "Lernen mit Spiel, Spaß und Freude". Ziel der Heilpädagogik ist es, Menschen mit Auffälligkeiten, Beeinträchtigungen oder Behinderung im körperlichen, geistigen, sensorischen, sprachlichen, seelischen oder sozialen Bereich zu helfen. Dabei soll Menschen, deren Entwicklung unter erschwerten Bedingungen verläuft, eine spätere berufliche Eingliederung erleichtert werden.

Das ganzheitliche und individuelle Förderkonzept für Kinder basiert auf dem Prinzip "Nicht gegen das Fehlende, sondern für das Fehlende sorgen" (Paul Moor),  was in der Begegnung eine konstruktive und tragende Basis für die heilpädagogische Begleitung und Förderung bietet.

Die heilpädagogische Begleitung bietet folgende Angebote:

 -  Diagnostik durch spielerisches Entdecken und Stärken der eigenen Fähigkeiten

 -  eine ausführliche Anamnese

 -  Auswertungsgespräche mit den Erziehungsberechtigten

 -  Erstellung eines speziellen Förderplans, der das Familiensystem berücksichtigt

 -  Angebote von individuellen Fördermaßnahmen

 -  bedarfsorientierte Beratungsgespräche

Unerlässlich für das heilpädagogische Handeln ist die enge Zusammenarbeit mit den Familien, den Angehörigen und den sozialen Bezugsgruppen.

 

SABINE BREUN

Qualifikation:

Heilpädagogin BA  |  SI-Pädagogin, GSID® |

Diplomierte Legasthenie- u. Dyskalkulietrainerin, EÖDL |

Heilpädagogische Förderlehrkraft  |

Marte Meo Practitioner |

Erzieherin und ADS-Coach

 

KONTAKT

ANGEBOT

"Frühe Hilfen sind die wirksamsten Hilfen"

(Martin Buber)

Das Angebot der Heilpädagogischen Praxis umfasst:

 -  Heilpädagogische Förderung

 -  Verhaltenstraining bei AD(H)S

 -  Lerntherapie (Legasthenie und Dyskalkulie)

 -  Konzentrationskurse

 -  Mutismusberatung

 -   Erziehungsberatung

 -  Elternabende

 -  Mobiler heilpädagogischer Dienst in der Krippe, im Regelkindergarten und in der Familie

METHODIK

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt"

(Konfuzius)

Abgestimmt auf die Ressourcen jedes einzelnen Kindes, kommen folgende Methoden nach dem Motto "Lernen mit Spiel, Spaß und Freude" im Entwicklungskonzept der heilpädagogischen Praxis zum Tragen:

 -  Legasthenietraining

 -  Dyskalkulietraining

 -  Psychomotorik

 -  Motorische Förderung

 -  Aufmerksamkeits- und Konzentrationstraining

 -  Sensorische Integration

 -  Sozialkompetenztraining

 -  Heilpädagogische Entwicklungsförderung

 -  Heilpädagogische Spielbegleitung

ZIELGRUPPE

"Früh übt sich, was ein Meister werden will"

(Friedrich Schiller)

In der Heilpädagogischen Praxis werden folgende Personen gezielt gefördert und begleitet:

 -  Kinder von der Geburt bis zum vollendeten 3. Lebensjahr

 -  Kinder und Jugendliche von der Einschulung bis zum 12. Lebensjahr

 -  Eltern betroffener Kinder

 

Anlass zur Förderung und Begleitung sind tatsächliche Entwicklungsverzögerungen oder drohende geistige Behinderungen, sowie Lernbehinderungen und seelische Beeinträchtigungen.

Diese können im Einzelnen sein:

 -  Allgemeine Entwicklungsverzögerungen

 -  Sinnes- und Wahrnehmungsstörungen

 -  Teilleistungsschwächen oder -störungen

 -  Defizite im Bereich der Körperwahrnehmung

 -  Motorische Auffälligkeiten in der Grob- und Feinmotorik

 -  Sprachentwicklungsverzögerung oder -schwäche

 -  Aggressivität, sowie soziale Unsicherheit

 -  Beeinträchtigung in der Persönlichkeitsentwicklung

 -  Konzentrationsstörungen

 -  Lese-Rechtschreib-Störungen (Legasthenie)

 -  Rechenprobleme (Dyskalkulie)

 -  Sprechverweigerung

 -  Sensorische Integrationsstörungen, bzw.  Auffälligkeiten

 -  Aufmerksamkeitsdefizit mit oder ohne hyperkinetischem Syndrom

 -  Erziehungsschwierigkeiten

 -  Emotionale, körperliche oder geistige Entwicklungsverzögerungen oder -schwächen

ZIELSETZUNG

"Ich kann, weil ich will, was ich muss"

(Immanuel Kant)

 -  Eltern-Kind-Interaktion verbessern

 -  Emotionale Stabilität und Frustrationstoleranz aufbauen

 -  Grob- und Feinmotorik fördern

 -  Wahrnehmung, Konzentration und Ausdauer stärken

 -  Gruppenfähigkeit anbahnen und soziale Kompetenz festigen

 -  Sprachfreudigkeit  wecken und Wortschatz erweitern

 -  Selbständigkeit und Handlungsplanung aufbauen und unterstützen

 -  Aufbau der Lese- / Rechtschreibfähigkeit und Rechenfähigkeit

 -  Bewegungsabläufe anbahnen, harmonisieren und das Gleichgewicht fördern

FINANZIERUNG

"Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen"

(Benjamin Franklin)

In den meisten Fällen ist eine vollständige Kostenübernahme der heilpädagogischen Förderung durch den Regierungsbezirk Mittelfranken oder das Jugendamt Nürnberg möglich. Zusätzlich besteht die Option der privaten Finanzierung.

Nähere Informationen dazu erhalten Sie beim Kinderarzt, sowie in einem telefonischen Beratungsgespräch mit der heilpädagogischen Praxis von Sabine Breun unter der Telefonnummer 0163 163 3460.

KONTAKT

Telefon:

0163 163 3460

Heilpädagogische Praxis

Sabine Breun

Waldstraße 21b

90547 Stein

 

www.heilpaedagogik-breun.de

Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

 

Mit der U2 bis zur Endhaltestelle Röthenbach, anschließend mit der Buslinie 63 bis zur Endhaltestelle Goethering.

Danach etwa 800 Meter Fußweg: Der Schillerstraße entlang der Fahrtrichtung des Busses folgen. Diese wird zum Jagdweg. Nach etwa 400 Metern links in die Waldstraße einbiegen und dieser etwa 400 Meter folgen. Die Heilpädagogische Praxis befindet sich auf der linken Straßenseite.

Fahrplan

© 2019    |    SABINE BREUN    |    Impressum    |    Datenschutz